Skip to main content

Über den Gewässerzweckverband

Wir sind ein Zweckverband mit einer langen wasserwirtschaftlichen Tradition. Vor nahezu 50 Jahren wurden wir von unseren heute 16 Mitgliedskommunen 1969 gegründet. Unser Verbandszweck ist die Wahrnehmung der öffentlichen Aufgabe der Gewässerunterhaltung. Mittlerweile ist unser Aufgabenumfang sowie die zu unterhaltende Gewässerlänge enorm gewachsen. Weit über 500 km Gewässerstrecke sowie der Ausbau des überörtlichen Hochwasserschutzes mit über 20 Mio. Euro Investitionsvolumen stehen in unserer Verantwortung. Aufgrund unserer Größe und Flächenausdehnung können wir gebietsübergreifend von der Quelle bis zur Mündung nahezu parteipolitisch unbeeinflusst, wirtschaftlich sinnvoll sowie ökologisch ausgerichtet denken und handeln.

Hierfür werden wir von unseren Mitgliedern über Umlagen finanziell ausgestattet. Zusätzlich unterstützt das Land Rheinland-Pfalz die Hochwasserschutzmaßnahmen mit hohen Zuschüssen.

Rechtlich betrachtet sind wir als Zweckverband eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R.). Wir haben unseren Sitz in Lambsheim am Zusammenfluss von Isenach und Floßbach, zwei wesentliche Gewässer in unserem Verbandsgebiet. Wir handeln auf der Grundlage unserer Verbandsordnung (Satzung). Dort sind die Aufgaben und Rahmenbedingungen unseres Handelns festgelegt.

Zu unseren Mitgliedern zählen folgende öffentlich-rechtliche Gebietskörperschaften und ein Landkreis:

Frankenthal

VG Lambsheim-Heßheim

Ludwigshafen a. Rhein

VG Maxdorf

Bad Dürkheim

VG Leininger Land

Grünstadt

VG Freinsheim

Mutterstadt

VG Wachenheim

Worms

VG Deidesheim

Bobenheim-Roxheim

VG Dannstadt-Schauernheim

Böhl-Iggelheim

Landkreis Rhein-Pfalz-Kreis

*VG = Verbandsgemeinde

 

Aufgaben

Die Gewässerunterhaltung im Verbandsgebiet erfolgt ökologisch ausgerichtet an oberirdischen Gewässern III. Ordnung und beinhaltet zudem auch die Entwicklung und Pflege der Ufervegetation. In unserer Verantwortung liegt auch die Unterhaltung und der Betrieb von zahlreichen ungesteuerten Hochwasserrückhaltebecken und Stauanlagen sowie von drei Pumpwerken am Rhein mit unterschiedlichen Pumpleistungen (Schöpfwerk Bobenheim-Roxheim, 12 m³; Pumpwerk Nordspange, 4 m³; Pumpwerk Rehbachmündung, 6 m³).

Neben der Gewässerunterhaltung obliegt uns die Durchführung von überörtlichen Hochwasserschutzmaßnahmen im Verbandsgebiet. Hierzu wurde im Jahr 2003 - nach einer Zeit intensiver Nassperioden und Hochwasserschäden - in Zusammenarbeit mit dem Land Rheinland-Pfalz ein Wasserwirtschaftliches Gesamtkonzept für das Einzugsgebiet Isenach-Eckbach erstellt. Die aus diesem Gesamtkonzept resultierenden Investitionsmaßnahmen für den überörtlichen Hochwasserschutz befinden sich derzeit in der Umsetzung.

Den Spagat zwischen den oftmals konkurrierenden Zielen der Wasserwirtschaft und des Naturschutzes bei der Gewässerunterhaltung sowie die Umsetzung der Investitionsmaßnahmen müssen derzeit 25 Mitarbeiter leisten. Die Organisationstruktur und personelle Besetzung sind dem Organigramm  zu entnehmen. Großteils werden die Unterhaltungsarbeiten durch eigenes Personal mit eigenem Fuhr-/Maschinenpark und Werkstatt wahrgenommen. Bei den Investitionsmaßnahmen unterstützen uns verschiedene Ingenieur- und Planungsbüros aus der Region.

Im Laufe unseres Bestehens haben wir eine Vielzahl von Entwicklungen durchlaufen. Von der Zeit als der Naturschutz weniger Beachtung fand und das Wasser schnell abfließen sollte bis heute, wo ökologische Belange für uns sehr wichtig sind und ein Rückhalt des Wassers am Entstehungsort bzw. ein schadensfreier Abfluss im Vordergrund stehen. Dabei haben wir uns immer als Dienstleister für unsere Mitglieder verstanden. Unser Ziel ist es, innovativ und mit Sachverstand einvernehmlich mit allen Beteiligten und Betroffenen und unter Berücksichtigung und Abwägung aller Randbedingungen sinnvolle Lösungen zu finden.

Das Verbandsgebiet und seine Gewässer